Der Straßburger Hafen

Der Straßburger Hafen mit dem Namen Port autonome de Strasbourg ist der zweitgrößte französische Binnenhafen. Er ist über den Rhein und das Schienennetz mit den großen Seehäfen Rotterdam, Anvers, Le Havre und Marseille verbunden und stellt dank seiner leistungsfähigen Anlagen ein Drehkreuz für den multimodalen Transport dar. Auf dem Hafengelände mit einer Gesamtfläche von 1360 ha sind 350 Unternehmen ansässig, die für die Region 10 000 Arbeitsplätze bieten (hauptsächlich in Straßburg, aber auch in Lauterbourg, Beinheim und Marckolsheim).

Die wichtigsten Anlagen

in Straßburg:

  • 2 trimodale Container-Terminals mit 5 Containerbrücken
  • 1 Containerbrücke für Schwerlasten 460 t
  • eine große Anzahl an Beladungsstationen
  • LKW-Center Eurofret


in Lauterbourg:

  • 1 Containerbrücke für Schwerlasten 220 t

 

Die verschiedenen Zugangsarten

Über Binnengewässer

Der Port autonome de Strasbourg kann in seinen 8 Becken mit variabler Höhe jede Art von Frachtkähnen und Schubverbänden aufnehmen, die auf dem Rhein verkehren. Die Becken mit festen Höhen sind für Schiffe mit einer Länge von 110 m zugänglich. Der Hafen ist des Weiteren mit dem Rhein-Marne-Kanal und dem Rhein-Rhone-Kanal verbunden. Auf dem Containerterminal Nord können vierlagige Containerschiffe anlanden. Die Plattformen von Lauterbourg und Marckolsheim sind Binnenhäfen, die sich am Ufer des Rheins bzw. des Grand Canal d'Alsace befinden.

Über die Schiene

Der Hafen von Straßburg ist in idealer Weise an das Hauptschienennetz für den Hochgeschwindigkeitsverkehr angebunden. Der Hafen befindet sich nahe der Grenze zu Deutschland und ist vom deutschen Netz über ein an der Grenze verlaufendes Teilstück zugänglich, das einer vereinfachten Reglementierung unterliegt. Mit seinem Netz aus 110 km an Verkehrswegen und seinem Umschlagbahnhof verfügt er über eine leistungsstarke Infrastruktur, die komplette Züge von bis zu 720 Metern Länge aufnehmen kann. Die Plattformen von Lauterbourg und Marckolsheim sind ebenfalls an das Schienennetz angeschlossen.

Über das Straßennetz

Die Hafenzone von Straßburg befindet sich zwischen der französischen Autobahn A 35 und der deutschen Bundesautobahn A5 (Frankfurt-Basel) und hat den Vorteil, über vier Hauptzugänge durch das Straßennetz zugänglich zu sein:

Von Frankreich: Zufahrt West über die N4
  Zufahrt Süd über die N353
   
Von Deutschland: Zufahrt Ost über die B28 in Deutschland, danach über die N4 (beide werden auch E52 genannt)
  Zufahrt Süd-Ost über die L28 in Deutschland, danach die N353

 

Der Betreiber der Terminals

Firmenimmobilien

Die Vermietung und Verpachtung der Gelände und Gebäude geschieht durch dieDirection de la valorisation du domaine (DVD)

Lagerung von Gütern

Auf dem Hafengelände werden alle Arten von Gütern gelagert. Es bestehen Sonderkapazitäten für:

  • Flüssiggüter (Erdölprodukte)
  • Feste Güter (Nahrungsmittel)
  • In Containern gelagerte Güter

 

Die Vermietung der Lager geschieht durch dieDirection de la valorisation du domaine (DVD)

Tourismus der Binnenschifffahrt

Das Stadtzentrum von Straßburg, das als Weltkulturerbe der UNESCO eingestuft ist, und die europäischen Institutionen wie das Europäische Parlament machen Straßburg zu einer touristischen Stadt ersten Ranges. Daher können im Hafen mit seinen 10 Anlegestellen fast 1000 Ausflugsboote pro Jahr mit mehr als 150 000 Besuchern anlegen.

BATORAMA JPEGFür den Besuch des Stadtzentrums und des Europäischen Parlaments wurden die Ausflugsboote von Batoramaim Jahr 3013 von fast 800 000 Besuchern genutzt. Daher stehen diese Schiffe auf der Liste der kostenpflichtigen Attraktionen des Elsass an erster Stelle und auf dem neunten Platz der Freizeitattraktionen Frankreichs.

Downloaden Sie die Broschüreder Ausflugstour Grande Ile und der Tour 20 Centuries

Kontakt

Port autonome de Strasbourg
25 rue de la Nuée bleue - CS 80407
F-67002 Strasbourg
Tel. +33 (0)3 88 21 74 74
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.strasbourg.port.fr

Logo Port autonome de Strasbourg Strasbourg terminal conteneur nord Containerterminal Nord

Strasbourg zone portuaire nordHafenzone Nord

Terminal conteneur Strasbourg sudContainerterminal Süd mit Schwerlastcontainerbrücke

Strasbourg convoi exceptionnelSchwertransport

Strasbourg zone portuaire sudHafenzone Süd mit LKW-Center Eurofret