Zurück

Am 20. und 22. Oktober Workshops "Perspektiven des Gütertransports im Oberrhein-Korridor"

Im Rahmen des TEN-V-Projekts "Upper Rhine, a connected corridor", laden die Häfen von Basel, Mulhouse, Weil, Colmar/Neuf-Brisach, Strasbourg, Kehl, Karlsruhe, Mannheim und Ludwigshafen (Rhein) zu zwei Workshops mit Wirtschaftsvertretern der grenzüberschreitenden Region am 20. Oktober 2014 in Mannheim und am 23. Oktober 2014 in Mulhouse von jeweils 10:30-15 Uhr ein.

Im Laufe von zwei Veranstaltungen, die in Zusammenarbeit mit der IHK Rhein-Neckar, Mannheim, der CCI Mulhouse Sud Alsace und dem Steinbeis Europa-Zentrum organisiert werden, stellen die Oberrheinhäfen die Ergebnisse einer aktuellen Marktuntersuchung, sowie die hieraus ermittelten Entwicklungspotenziale für die trinationale Region, vor.

Zwei "Round Table-Gespräche" ermöglichen, im Kreis von Wirtschaftsvertretern Ihre Perspektive bezüglich geplanter Kooperationsmassnahmen der Häfen für den Zeitraum von 2015 bis 2018 einzubringen. Folgende Themen stehen hierbei im Mittelpunkt:

1. Entwicklung eines gemeinsamen Service-Angebotes der Oberrheinhäfen

2. Potenziale des multimodalen und grenzüberschreitenden Verkehrs im Oberrhein-Korridor.

Um das Programm herunterzuladen, klicken Sie bitte hier.
Für die Anmeldung zum Workshop in Mannheim klicken Sie bitte hier (bis zum 15.10.2014).
Für die Anmeldung zum Workshop in Mulhouse klicken Sie bitte hier (bis zum 15.10.2014).

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine deutsch-französische Verdolmetschung wird gestellt.

Für Rückfragen steht Frau Sliwinski (Steinbeis-Europa-Zentrum)  als Ansprechpartnerin gerne zur Verfügung. Tel: +49-721-93519-117.